Der Weg zum Heilpraktiker, Ausbildungsinhalte, Kosten, etc.

 

P6130331

„Wissen ist Macht“, ein Spruch der nicht immer einen Segensreichen Hintergrund hat. Bei der Ausbildung zum Heilpraktiker allerdings, wird dieser Sinnspruch zur Wirklichkeit und somit zum Segen werden.

Unser Konzept für die Ausbildung zum Heilpraktiker, nach dem deutschen Heilpraktiker Gesetz ist so aufgebaut, dass jeder der Teilnehmer es versteht und somit verinnerlichen kann. Der Lehrplan für die Ausbildung mit allen Körperbezogenen Themen, Organen und Zusammenhängen, wird u.a. von 2 Ärzten und 5 Heilpraktikern als Hauptreferenten getragen. Jeder hat sein Spezialgebiet was Ihnen als Teilnehmer zu Gute kommt. Kein Crashkurs, sondern viel Detailwissen und Praxis über den Körper und die Körperfunktionen.

Eine erfolgreiche und sinnvolle Heilpraktiker Ausbildung muss zwei Dinge beinhalten: PC030214

  • Eine anspruchsvolle medizinische Basisausbildung, welche auch den Erfolg in der amtlichen Zulassungsprüfung erschließt.
  • dazu natürlich die Praxis, praktisches naturheilkundliches Wissen.

Dadurch werden Sie sich mit der Prüfungssituation und den Prüfungsfragen besser vertraut und Sie verstehen dadurch die Zusammenhänge leichter!

P3200312Beginnen werden wir aber mit dem Thema – wie lerne ich richtig und effektiv, um dann mit einer Umfangreichen Einführung in die Anatomie, um das Zusammenspiel der Organe im menschlichen Körper zu erlernen.

Die Allgemeine Krankheitslehre, Stoffwechsel und Ernährung gehören ebenso zum Lehrplan wie eine eingehende Schulung über den Bewegungsapparat, Abwehrsystem/Immunologie und Atemwege, Augen, Nase, Ohren und Nervensystem, der Verdauungstrakt und die Haut und Hautanhangsgebilde! Die Organe vom Herzen über die Lunge, die Leber und die Nieren, der Kreislauf und alle Vegetativen Systeme werden auf der „Reise“ durch den Körper ebenfalls sehr intensiv gelehrt! Mit zusätzlichen Themen wie „Geriatrie und Palliativ“ werden Sie ebenfalls konfrontiert, wie mit Homöopathie oder verschiedenen Blüten!

Natürlich werden wir auch alle Prüfungsrelevanten Themen am Ende eines jeden Tages und dann am Ende der Ausbildung noch einmal intensiv behandeln, so dass Sie für die Prüfung vor dem Gesundheitsamt gewappnet sein sollten.

Am besten Sie fordern die Umfangreichen Ausbildungsunterlagen zum Heilpraktiker bei uns an. Gerne machen wir auch einen persönlichen Termin mit Ihnen, um die Details der Heilpraktiker Ausbildung zu besprechen. Dabei können Sie auch unser Seminarzentrum erkunden und kennenlernen.

Sie können sich jederzeit bei uns im Seminarzentrum HERTZ in Eggenfelden zur Heilpraktiker Ausbildung informieren und mit den Hauptreferenten besprechen!

Berufschancen als Heilpraktiker

Das Bewusstsein der Menschen in Bezug auf ganzheitliche Medizin, ganzheitliches Arbeiten im Bereich der Gesundheit nimmt immer mehr zu. Dabei bietet sich die Tätigkeit als Heilpraktiker zu arbeiten, als ein Beruf mit sehr viel Zukunft an.

Ärzte haben leider nur noch eingeschränkt Zeit für ihre Patienten, die Zuzahlungen für ihre Leistungen werden dadurch immer mehr. Dies ist eine Folge der Einsparungen im Gesundheitswesen. Wie Sie also selbst feststellen können, ist unser Gesundheitssystem oft selber „krank“ und der Beruf des Heilpraktikers wird dadurch immer höher und wertvoller bewertet.

Das Selbstbild des Heilpraktikers

Schüssler 2Der Heilpraktiker ist eine gute, sinnvolle, ja eine notwendige Ergänzung zur Schulmedizin! Als Selbstständiger in der eigenen Praxis, werden Sie für Ihre Patienten sicherlich auf manchen Gebieten der Hoffnungsträger für eine Gesunde Zukunft. Viele Heilpraktiker sehen sich unter anderem auch in dem Bereich der Dozenten Tätigkeit und finden damit ihre Erfüllung. Durch diese Arbeit öffnen sich Ihnen weitere gute und repräsentative Möglichkeiten Ihr Wissen an Dritte weiterzugeben.

Sie sehen, es gibt viele Wege und Richtungen wo Sie sich wiederfinden und ihren beruflichen Weg gestalten können.

Um all dieses zu erreichen, ist ein intensives Lernen die absolute Voraussetzung! Es gibt aber auch Teilnehmer, die die Ausbildung zum Heilpraktiker durchlaufen nicht nur um Dritten zu helfen, sondern für ihren eigenen, persönlichen „Weg“.

heilpraktiker-ausbildungDie Philosophie unserer Heilpraktiker-Ausbildung

Unser Ausbildungskonzept beruht auf einer langen und sehr intensiven Planung in Zusammenarbeit mit Heilpraktikern und Ärzten!

So haben wir einen umfangreichen Ausbildungsplan erarbeitet, anhand dessen wir Sie durch die Prüfung zum Heilpraktiker begleiten werden! Wir bieten unseren Teilnehmer eine intensive Prüfungsvorbereitung, die im Gesamtkonzept der Ausbildung beinhaltet ist. Weitere Kosten entstehen Ihnen dadurch nicht.

Heilpraktiker werden – Was sollte ich beachten?

Der Wunsch vieler Menschen ist es einen Heilberuf zu erlernen, sich damit auch neu zu orientieren und einen neuen Lebensweg zu gehen. Die Entscheidung mit einer Heilpraktiker Ausbildung zu beginnen hat oft viele Ursachen und Hintergründe. Bei einigen Menschen war es ein Schicksal, ein Ereignis von großer Tragweite, bei anderen reifte dieser Wunsch über viele Jahre, Menschen zu helfen, menschliches Leid zu lindern und neue Hoffnung geben zu können, bis dann eine innere Stimme sagte: “Werde Heilpraktiker!” Lassen Sie sich nicht überreden zu einer Entscheidung die Sie vielleicht später bereuen. Hören Sie auf Ihr „Bauchgefühl“, denn: „Da erhalten Sie eine ehrliche Antwort auf Ihre Fragen“

 

Wer kann Heilpraktiker werden?

Heilpraktiker werden kann, wer mindestens über den Hauptschulabschluss verfügt und ein Mindestalter von 25 Jahren hat. Eine höhere Schulbildung ist also nicht zwingend notwendig. Ein fehlender Hauptschulabschluss hat zur Folge, dass Sie nicht an der Ausbildung teilnehmen können. Dennoch haben Sie die Möglichkeit „Heilpraktiker zu werden“, wenn Sie den 2. Bildungsweg beschreiten und den Schulabschluss nachholen.

Bei dem Berufsbild des Heilpraktikers handelt es sich nicht um einen Beruf im herkömmlichen Sinne. So sind es auch Menschen mit unterschiedlicher Schul- und Berufsausbildung die sich für diesen Weg entscheiden. Menschen die durch die Lebenserfahrung und ihre Sehnsucht, die Berufung zum Berufsbild des Heilpraktikers sehen.

Erzählungen zu Folge sind die Prüfer sehr streng, und machen einem das Prüfungsleben schwer? Das stimmt nicht, ganz im Gegenteil. Die Prüfer helfen einem wirklich und bauen auch die eine oder andere Brücke! Natürlich sind auch hier Grenzen! Es zeigt sich, dass intensives Lernen definitiv zum Ziel führt.

 

Die Auswahl der Heilpraktiker-Schule

Schon bei der Auswahl der Heilpraktiker Schule ist es wichtig sich genau zu Informieren. Als zukünftiger Heilpraktiker ist der Erfolg abhängig von einer Ausbildung die hochwertig und qualitativ umfassend gestaltet ist, eine Ausbildung, die Sie auch auf die amtliche Zulassungsprüfung hinführt und Ihnen in Theorie und Praxis das Handwerkzeug mitgibt das Sie benötigen! Dazu zählen überschaubare Gruppengrößen genauso, wie Räume die harmonisch gestaltet sind.

Unser Maßstab und unser Ziel ist es, zufriedene Teilnehmer auszubilden und diese mit einem Höchstmaß an Wissen in die Prüfung vor dem Gesundheitsamt zu schicken! Unsere Dozenten, die viele Jahre Berufserfahrung haben, sind der Garant, für eine höchstmögliche Qualität in der Ausbildung zum Beruf des Heilpraktikers.

Natürlich arbeiten wir mit moderner Technik, mit Modellen der Organe und des Körpers. In den Pausen haben Sie Aufenthaltsräume die ihnen das Entspannen leicht machen.

Zusammenfassung – wie werde ich Heilpraktiker :

– Um Heilpraktiker werden zu können, muss man mindestens 25 Jahre alt sein;
– wenigstens über den Hauptschulabschluss verfügen;
– Durch ein polizeiliches Führungszeugnis weist man seinen Leumund nach;
– Die körperliche und seelische Gesundheit wird mittels eines ärztlichen Attestes bestätigt;

 

Kosten für die Ausbildung zum Heilpraktiker

Die Ausbildungsgebühren wurden von uns sehr eng kalkuliert. Im Vergleich zu manchen anderen Schulen rechnen wir bei einer Unterrichtsstunde mit vollen 60 Minuten! Die Kosten für die Ausbildung erhalten Sie auf Anfrage mit den kompletten Unterlagen! Zahlungen sind in monatlichen Raten, ohne Mehrpreis, möglich und werden per Dauerauftrag oder Abbuchung zum 5. des Monats durchgeführt.

GeldDa wir mit mehreren Referenten zusammen arbeiten, kann jeder sein eigenes Spezialgebiet lehren und somit, können einzelne Themenbereiche für die Teilnehmer besser gelehrt werden. Dies ist ein großer Vorteil und stellt einen Pluspunkt dar.

Unsere Ausbildung ist kein Crashkurs und bis alle Themen abgearbeitet sind, wird es einiges an Zeit verschlingen. Die Ausbildungsgebühren haben wir an eine Mischkalkulation gebunden, damit für Sie bei einer Ratenzahlung immer gleichbleibende Beträge und keine Herumrechnereien entstehen.

Die Monate in denen Schulferien sind haben auch Sie Ferien. Diese Zeit verteilen wir auf die Wochen vor – bzw. nach den Schulferien. Die Monatsraten laufen in dieser Zeit auch weiter!

Die Unterrichtszeiten

An Wochentagen findet bei uns keine Ausbildung statt, die Kurse werden von Freitag bis Sonntag durchgeführt.

Freitag:    14:00 – 21:00 Uhr, inklusive einer Pause von ca. 30 Minuten
Samstag: 09:00 – 17:00 Uhr, inklusive einer Pause von ca. 90 Minuten
Sonntag:  09:00 – 16:00 Uhr, inklusive einer Pause von ca. 30 Minuten

Während der Schulferien in Bayern sind keine Unterrichtszeiten eingeplant. Diese werden in Monaten vorher oder nachher nachgeholt und eingeplant!

Werde Heilpraktiker, wir laden Dich ein! Informationen dazu erhalten Sie auf Anfrage im Seminarzentrum HERTZ in Eggenfelden.

Unser Team erwartet Sie!

HERTZ, ein bisschen mehr als ein Seminarzentrum!

Kontakt

Seminarzentrum HERTZ
Irene W. Damböck
Pater – Viktrizius – Weiß Str. 18
84307 Eggenfelden

Tel. (08721) 50 67 70
Fax. (08721) 50 67 71

info@seminarzentrum-hertz.de
www.seminarzentrum-hertz.de

Seminarzeitung 2017

Die neue Seminarzeitung HERTZ für 2017 ist erscheinen!
Fordern Sie die Ausgabe 2017, kostenlos und unverbindlich jetzt an. Es erwartet Sie ein tolles Programm in Sachen Weiterbildung.

Seminarteilnahme

Sie haben bei uns ein Seminar besucht und wollen Ihr Wissen wieder auffrischen? Gerne, denn Wiederholer können das sogar teilweise zum halben Preis! Ausnahme bei Ausbildungen = Sonderregelung! Fragen Sie uns doch einfach!